Wenn Dein Unternehmen Flügel bekommt, weil der Markt Dir in Form von steigenden Umsätzen bestätigt, dass Dein Geschäftsmodell funktioniert, dann geht es im nächsten Schritt darum, wie Du die Effizienz im Unternehmen steigerst. Dieses Streben nach ständiger Verbesserung und Optimierung, um markt- und überlebensfähig zu bleiben, zeichnet erfolgreiche Unternehmen aus.

Bei der Neuausrichtung unseres Unternehmens – vom Rohrsteckschlüssel Produzenten zum LED Maschinenleuchten Hersteller – haben wir uns Unterstützung vom Lean Management Berater, Esbjörn Gerking, https://www.nun-organisation.de geholt. Zuerst wurde allen Mitarbeitern in Workshops das 1 x 1 des Lean Gedankens und des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses näher gebracht und dann Zug um Zug in den Alltag eingebracht.

Im Januar 2017 lernte ich bei einem Start-up Event in Berlin, Yannick Müller, den CEO von Everlean kennen. Everlean https://www.everlean.de ist ein digitales Board, auf das Mitarbeiter und Geschäftsleitung zu jeder Zeit und von überall mittels Smartphone, Laptop oder PC Zugriff haben und Verbesserungsvorschläge einreichen können. 

Das betriebliche Vorschlagswesen ist nichts Neues. In der Praxis ist es jedoch oft so, dass Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitern nicht aufgegriffen werden oder untergehen und die Mitarbeiter kein Feedback dazu bekommen und dadurch das Engagement am Verbessern verloren geht.

Yannick Müller hat uns einen ausführlichen Test von Everlean angeboten. Ehrlich gesagt kam bei uns das Tool nur schleppend in Gang. Mein Engagement war gering und es kamen auch wenig Ideen der Mitarbeiter. Wir haben sogar Wettbewerbe mit Geldprämien für die beste Idee ausgeschrieben, aber der Output war qualitativ bescheiden.

Schließlich erkannte ich den Vorteil, den Everlean unserem Unternehmen wirklich bringt: Es ist ein hervorragendes Tool um Projekte zu steuern, zu beobachten, zu beschleunigen und zu Ende zu bringen.

Den Ist-Zustand im Betrieb unter die Lupe nehmen

Mittlerweile kommen die meisten Verbesserungsvorschläge von mir, um unsere Geschäftsabläufe effektiver zu gestalten. Dazu laufe ich durch unseren Betrieb und schaue, ob ich auf eine der 7 Verschwendungsarten https://www.everlean.de/die-7-arten-der-verschwendung/ stoße. Ich befrage die Mitarbeiter, die an dem Prozess beteiligt sind und anschließend stelle ich das Problem und den Lösungsansatz bei Everlean ein.

Große Projekte in kleine Schritte aufteilen und deren Erfüllung verfolgen

In der Regel sind für die Fertigstellung der Projekte verschiedene kleine Schritte, Überlegungen und Handlungsfelder erforderlich. In Everlean lassen sich die nächsten To-do’s für die Erfüllung eines Projektes mit einem Verantwortlichen hinterlegen, planen und zeitlich terminieren. Seitdem bei uns das Board, in Form eines Fernsehers, präsent in der Halle hängt und wir ca. 1 x die Woche die Projekte mit den hinterlegten Aufgaben abklopfen, kommen bei uns nicht nur Projekte schneller voran, sondern sie werden auch abgeschlossen.

Ich glaube, gerade verschleppte und nicht fertig gestellte Projekte sind in Unternehmen enorme Bremsklötze und Kosten, die in keiner Kalkulation erscheinen.

Kreativ mit der Design Thinking Methode

In den nächsten Wochen werde ich die neue Kampagnen-Funktion testen. Darin kann ich für einen bestimmten Zeitraum, Ideen der Mitarbeiter für ein spezifisches Thema einsammeln und falls gewünscht belohnen. Als Voreinstellung  steht in der App “wie könnten wir…?”. Dies ist die deutsche Übersetzung der Design Thinking- Frage “how might we…?”, die enorme kreative Energie freisetzt. 

Wie zufrieden bist Du mit der Durchführung von Projekten in Deinem Unternehmen? Mit welchen Tools arbeitest Du und was funktioniert bei Dir gut?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü